Unser Qualitätsmanagement


Unser Arbeitsablauf garantiert eine gleichbleibend hohe Qualität.
Um dies zu garantieren, dokumentieren wir Ihnen unsere Arbeitsmethoden:

Arbeitseingang:

Die angelieferten Unterlagen werden auf Beschädigungen und
Vollständigkeit geprüft.

Modellherstellung:
Der Erstausguß des Abdrucks ergibt dasMeistermodell, ein zweiter Ausguß das Kontrollmodell.

Der Randschluß:
Die Kontaktbeziehung zu den Nachbarzähnen und Antagonisten müssen modernen Anforderungen entsprechen. Abdrücke und Arbeitsmodelle werden für eventuelle Fehlerdiagnosen gesammelt und besprochen.

Sägemodell / Arbeitsmodell:
Das Wichtigste am Sägemodell ist die Festlegung der Präparationsgrenze und das Freilegen von Problemzonen unter dem Mikroskop.

Einartikulieren:
Wir nutzen vorwiegend teil- und volljustierbare Artikulatoren der Firma Kavo, bei denen Benett-, Gelenkbahn-, Sideshift- und Retrusion einstellbar sind. Alle Artikulatoren sind mit einem Schlüssel justiert und dadurch baugleich, d.h. die Modelle sind untereinender austauschbar. Pro Techniker wird
deshalb nur noch je ein justierter Artikulator benötigt. Unseren Kunden stellen wir selbstverständlich einen justierten Kavo Artikulator zur Verfügung.

Bißregistrate:
Bei Einzelkronen oder Brücken verzichten wir, wenn möglich, auf Bißregistrate. In einem eugnathen Gebiß hat jeder Zahn Kontakt zu seinem Antagonisten. Schlifffacetten lassen meist eine eindeutige Okklusion der Modelle zu. Bei Freiendbrücken und -prothesen ist ein Bißregistrat immer notwendig. Das wichtigste bei der Bißnahme ist die Kontrollierbarkeit. Am besten bewährten sich Registrate, bei denen Silikon im Schlußbiß zwischen die Zahnreihen gespritzt wurde. Viele Patienten neigen bei Quetschbissen dazu, in die Abbißbewegung zu gleiten (Laterotrusion- Protrusion). Bei totalen Prothesen oder Prothesen mit stark reduziertem Restgebiß bewährte sich in der Praxis das Stützstiftregistrat/ Pfeilwinkelregistrat.

Gesichtsbogen:
Unsere Artikulatoren sind kompatibel mit den gängigen Gesichtsbögen. Gerne überlassen wir Ihnen leihweise unseren Gesichtsbogen.

Gießen:
Wir gießen alles mit einer Hochfrequenzschleuder. Unsere Erfahrungen zeigen, daß wir mit dem Schleuderguß noch immer die besten Gußergebnisseerzielen. Titan gießen wir nicht selbst, sondern lassen die Arbeiten in einem hierauf spezialisierten Labor gießen.

Phasern / Schweißen / Löten:

Wenn möglich verzichten wir auf das Löten ( unedlere Legierungen) Reperaturen werden gephasert ( Lichtbogen ) oder geschweißt ( NE bei 1200° ) Unsere Präzisionsneuanfertigungen ( Telsekope, Geschiebe, Stege auf Implantate) werden, eventuell als Tertiärkonstruktionen, mit Compomer-Zement verklebt.

Verblenden:
Wir verkaufen Natürlichkeit, da sich bei uns die Zahnform immer nach anatomischen Gegebenheiten richtet.

Zahnform und Oberfläche sind für die Ästhetik und Funktion von extremer Bedeutung. Die Farbe stellt immer eine Herausforderung für den einzelnen Techniker dar, vorallem um dem Zahn den natürlichen Schimmer und Charm zu geben.

In unserem Labor verwenden wir als Keramikverblendmaterial Elephant Dental und als Kunststoffverblendmaterial Signum der Firma Heraeus Kulzer. Alle beiden Materialien zählen zu den Besten.

Und da wir erst zufrieden sind, wenn der Patient zufrieden ist, nehmen wir uns die Zeit, den Zahnersatz dem natürlichen Aussehen ganz nahe zu bringen.

Zeitgemäße und innovative Fertigungen sind kreative Prozesse, die das infache zum Besonderen, das Profane zum Erhabenen und das Gewöhnliche zum Außergewöhnlichen werden lassen.
Gemäß diesem Motto sind wir für Sie da - fordern Sie uns!

 

nach oben